Glasgow 2016 und mehr

Mittwoch, 15. Juni 2016 //
Ich liebe es zu verreisen. Um ehrlich zu sein, habe ich nie gewusst, dass mich das Reisen so unendlich glücklich machen würde und ich - wieder Zuhause angekommen - schnell wieder an Fernweh leiden würde. Das habe ich erst entdeckt, als ich meinen Mann kennengelernt und mit ihm das erste Mal verreist bin. Es waren unsere Flitterwochen in Tschechien. Fast 10 Tage waren wir weg und es war herrlich. Daheim angekommen wollte ich gleich den nächsten Urlaub planen.

Versteht mich nicht falsch, ich liebe mein Zuhause und meine Stadt, doch Neues im Ausland entdecken oder Städte kennenlernen ist so spannend. So passiert es, dass wir auch mal einfach übers Wochenende ins Ausland reisen, oder einen kleinen Städtetrip machen. Das Reisen macht uns beiden großen Spaß ♥


Heute möchte ich euch von Glasgow erzählen. Mein Schatz und ich waren vor einiger Zeit für einige Tage in der „Arbeiterstadt“ Schottlands. Glasgow liegt am Fluss Clyde. Wisst ihr, was Glasgow auf Gälisch heißt? - „Dear green place“. Der Name kommt davon, dass es in Glasgow sehr viele grüne Parkanlagen gibt. In Glasgow findet man darüberhinaus unter anderem vier Unis und eine Kathedrale aus dem 12 Jahrhundert.

Als wir in Glasgow ankamen, war ich ehrlich gesagt, erst einmal ein wenig enttäuscht. Das, was ich bisher sah, hat mich gar nicht angesprochen.

Wettertechnisch hatten wir aber großes Glück, denn das Wetter war so untypisch schottisch, es war warm und sonnig. Einzig der starke Wind hat gestört. Witzig war auch, dass das Wetter gerade an unserem Abreisetag umschlug und trüb und nass wurde.

Wir haben auch wieder den Sightseeing Bus genommen und waren doch froh, dass die vordere Hälfte auf dem Doppeldecker geschlossen war, da es doch sehr windig war.


Es gibt überall dieses 3er Angebot, eine Hauptessen, ein Getränk und eine Nachspeiße für max. 3 Pfund oder weniger, da haben wir gleich am ersten Tag zugegriffen. Der Rucksack ist auch aus Glasgow, der musste einfach mit *-*

Da wir unbedingt in die Highlands wollten, hatten wir uns bereits in Deutschland ein Auto für einen Tag in Glasgow gemietet und ich kann voller Stolz sagen, dass mein Herzmann super gefahren ist und sehr gut mit dem Linksverkehr zurecht kam. Wir hatten uns vorgenommen erst ein Schloss zu besichtigen und dann die Highlands zu "suchen".

Das Schloss, welches wir besuchten, war das Stirling Castle und ich sage euch, wenn ihr jemals in Schottland seid, besucht dieses Schloss, ich bin heute noch hin und weg...!


Es gab im ganzen Schloss der damaligen Zeit entsprechend kostümierte Schauspieler, die einem Geschichten über bestimmte Orte oder Gegebenheiten im Schloss erzählen oder einfach Fragen beantworten konnten. Ein Schauspieler konnte uns sogar auf einer Renaissance-Laute ganz romantisch etwas vorspielen.

 
Aber noch viel spannender und interessanter war, dass man fast alles anfassen konnte, nichts war abgesperrt. Wir hatten uns einen Audio Guide besorgt, liefen damit durch das Schloss und hörten uns an den jeweiligen Nummern Erzählungen über den jeweiligen Ort etc an.


Super fand ich auch, dass in dem Audio Guide zum Teil angebliche Zeitgenossen sprachen und auch kleine private Geschichten erzählten. Wir waren mehrere Stunden in dem Schloss. (Für mehr Infos über das Stirling Castle *klick*).


Anschließend gab es noch ein leckeres luxury Ice und weiter ging es.

Dann fuhren wir eine Weile und kamen am Loch Lomond an. Das Loch Lomond ist ein See in der Nähe von Glasgow und gilt als der schönste See Schottlands. (Für mehr Infos über das Loch Lomond *klick*).


Wir dachten, dass wir auch bereits die Highlands erreicht hätten, doch später abends auf einen Blick auf die Map fiel uns leider auf, dass wir es nicht bis in die Highlands geschafft hatten, wir hätten noch ein Stückchen mehr fahren müssen :(((((.

Am River Clyde findet man sehr attraktive moderne Gebäude wie zum Beispiel Folgende:

Oben: Das Clyde Auditorium von den Glasgowern Armadillo/Gürteltier genannt.
Unten: Der Veranstaltungsort The SSE Hydro.
Jeweils links tagsüber und rechts nachts.

Oben: Rotunda tower, seinerzeit ein Eingang zu einer Unterführung, um auf die andere Seite des Clyde Rivers zu komme, heute Restaurants. Links tagsüber, rechts nachts.
Unten: Clyde Arc.
Jeweils links tagsüber und rechts nachts.

Aber auch ein beeindruckendes Museumsschiff konnte man am Clyde River besichtigen, übrigens, kleine Info am Rande, fast alle staatlichen Museen in Glasgow sind kostenlos und es lohnt sich auf jeden Fall mal einige zu besuchen.


Das Schiff "Glenlee" war ausgestattet, als ob sie jederzeit wieder in See stechen würde. Man konnte alles besichtigen, Kajüten, den Maschinenraum uvm (Für mehr Infos *klick*).


Wir haben auch das Riverside Museum besucht und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus.


Das Museum interessierte mich vor allem, da eine ganze Straße so hergerichtet wurde, wie zu der damaligen viktorianischen Zeit (siehe oben ). Das musste ich sehen, doch nicht nur das war sehr interessant, nein das Museum hatte so viel mehr zu bieten.


Es fing an mit Kleidung, Spielzeug und Kinderwagen, ging über Radios und Fernseher bis hin zu Verkehrsmittel, egal ob 2, 4 oder mehr Rädern von damals. Auch Handwerkskunst im alten Stil konnte hier bestaunt werden. Hier ist vor allem das Besondere, dass man auch fast alles anfassen kann und sogar in zB Straßenzüge einsteigen kann.

Auch interessant gewesen:

Oben v.l.n.r: Doulton Fontain: Die Doulton Fontain befindet sich im Glasgow Green, einem weiteren Park in Glasgow. Die St Enoch subway station sehen wir rechts.
Unten v.l.n.r: Princes Square und rechts der George Square, auf diesem großen Platz findet man einige Denkmäler berühmter Persönlichkeiten, wie zB James Watt und das Rathaus.

Oben v.l.n.r: Botanic Gardens, rechts ein hübsches Gebäude, doch den Namen kenne ich nicht mehr.
Unten v.l.n.r: Tolbooth Steeple Turm und rechts die Buchanan Galleries

Oben v.l.n.r: Gallery of Modern Art, der Reiter - der Duke of Wellington - bekommt angeblich immer eine Pylone auf den Kopf gesetzt. Die Polizei entferne das Hütchen jeden Abend, aber morgens würde eine neue Pylone den Kopf des Duke zieren. Rechts: St. Mungo’s Cathedral.
Unten v.l.n.r: Eine riesige Nagellackflasche in der Kosmetik verkauft wurde. Rechts Kilts für Kinder.


Ganz cool fanden wir auch das älteste Pub in Glasgow - The Scotia, da waren wir zweimal abends und an einem abend gab es sogar live Music, das war richtig toll.


Einen, aber wirklich die ganze Zeit nur einen Dudelsackspieler haben wir auch gesehen bzw. gehört, ich durfte das Instrument sogar halten und mein Mann hat ihm beim Spielen geholfen.

Gegessen haben wir alles Mögliche, nur nichts typisch schottisches. Pizza, Subways, Kentucky, Chips and Fish uvm.

In den Pfund-Läden konnte ich auch mal wieder nicht widerstehen. Meine Ausbeute und alles für einen Pfund.


Ein kleines Souvenir musste natürlich auch sein. Nessi, also das Ungeheuer von Loch Ness, konnte man überall finden, als Kuscheltier, aufgedruckt auf T-Shirts, uvm. Nessi ist wohl hier zu Lande ein wahrer Goldesel.


Wart ihr schon einmal in Glasgow? Reist ihr auch gern?
Grafik

Kommentare :

  1. So ein toller Bericht!

    Danke Dir, ich liebe solche Reiseberichte!

    Sehr schöne Bilder hast Du gemacht, ja ich und meine Familie liebt es zu reisen!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ich freue mich sehr, dass dir mein Bericht gefällt (: ich lese auch gern solche Posts.

      Habt ihr ein liebstes Urlaubsziel?

      Dir auch einen schönen Tag ♡

      Löschen
  2. Hey,
    schöner Rucksack, den hätte ich auf jeden Fall auch mitgenommen! Und auch ansonsten wirklich tolle Bilder und ein schöner Reisebericht. <3
    glg, Nicca von kosmeticca.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Rucksack bin ich total vernarrt *-* und danke schön ♡

      Löschen
  3. Sehr schöne Bilder. :) Ich war in der Stadt noch nie.

    AntwortenLöschen
  4. Glasgow muss wirklich super schön sein!
    Vielen Dank für deine Bilder und Eindrücke! :)

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gab wirklich viel zu sehen und sehr touristenfreundlich sind die Glasgower ja auch (:

      Lieber Gruß ♡

      Löschen
  5. Solche kurzen Reisen finde ich immer interessant aber die sind eben auch anstrengend. :) Das Museum hätte mich total interessiert, denn ich stehe auf solche Sachen. Total süß finde ich die Untersetzer mit Nessi. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich liebe Kurztrips auch sehr, wir unternehmen dann aber auch immer so viel wie geht :D danach sind wir schon platt. Die Untersetzer hat mein Mann ausgesucht hihi

      Lieber Gruß ♡

      Löschen
  6. Das sieht super schön aus! Ich war schon in mehreren schottischen Stäften, aber noch nicht dort. Sollte ich nachholen :)
    Liebe gRüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool, wo warst du denn? Kannst du eine Stadt empfehlen?

      Lieber Gruß ♡

      Löschen
  7. Toller Reisebericht :-) Wir haben auch vor nach England/Schottland zu reisen, aber wir wissen noch nicht genau wohin :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön ♡, das nächste mal geht es bei uns - wenn Schottland dann - nach Edinburgh. Soll viel schöner als Glasgow sein (:

      Löschen
  8. Wie schön, tolle Bilder! Ich entdecke auch sehr gerne neue Städte, ich liebe es zu Reisen. Danke für die Eindrucke auch Bilder schaue ich immer gerne :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön ♡ oh ja, Reisen ist einfach toll. Sehr gern (:

      Löschen
  9. WOW!!! Da packt einen gleich das Fernweh!

    Ich liebe Großbritannien, in Schottland war ich bisher zwei Mal, in Glasgow leider noch nicht. Dafür habe ich die Stelle am Loch Lomond und Loch Ness wiedererkannt. :) Auch dieses 3-in-1-Angebot gab es damals, bei Sainyburys glaub ich - die Sandwiches sind einfach amazing und haben uns über den Tag gerettet! *-*

    So, ich glaub, ich mach mich jetzt erstmal eine Reise buchen! :)

    Ein schönes Wochenende!
    Katharina
    von Großstadtgedanken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Großbritannien liebe ich auch *-* jaa die gibt es bei Sainsbury, WH Smith und bei Tesco und das Angebot ist wirklich super.

      Hihi, ich freue mich, dass dir mein Bericht gefallen hat ♡

      Dir auch ein schönes Wochenende (:

      Löschen
  10. Whow du machst echt tolle Fotos und gibst dir echt Mühe mit deinem Blog :)

    AntwortenLöschen

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.