Tag des offenen Denkmals: Hessischer Landtag

Mittwoch, 13. September 2017 //
Am Sonntag, den 10.09.2017, fand der bundesweite Tag des offenen Denkmals, der unter dem Motto "Macht und Pracht" stand, statt. Den Tag des offenen Denkmals gibt es jedes Jahr und wird er von den Denkmalschutz Behörden organisiert. An diesem Tag hat man die Möglichkeit, zahlreiche Denkmäler, wie Schlösser und Kirchen zu besichtigen.


In Wiesbaden konnte man an diesem Tag zB das Museum Castellum, die Kaiser-Friedrich-Therme, das Jagdschloss Platte, das Schloss Freudenberg, die Ringkirche, die St. Bonifatius-Kirche, den Hessischen Landtag u.v.m. besichtigen. Dann gab es auch zB eine Parkführung durch den Schlosspark Biebrich. Auch fand - anlässlich des Tages des offenen Denkmals - im Schloss Biebrich unter anderem ein Konzert statt.

Wir wollten eigentlich schon immer mal das Schloss Biebrich besichtigen, doch da das nicht angeboten war, sind wir gleich zum Hessischen Landtag, der sich im Wiesbadener Stadtschloss befindet, gefahren, wo wir an einer interessanten Führung teilnahmen. Ein weiterer Grund, warum wir das Stadtschloss besichtigen wollten, ist, dass dieses aufgrund von Sanierungsarbeiten bis 2020 geschlossen bleiben soll.

Das Stadtschloss befindet sich mitten in der Stadt, direkt am Marktplatz und entstand in den Jahren 1837 bis 1841 und wurde als Stadtresidenz für die Herzöge von Nassau erbaut.


Unsere Führung began im Haupttreppenhaus. Als ersten Raum betraten wir die Kleine Rotunde, oder auch bekannt als Balkonzimmer. Hier weiste uns unser Guide auf die tolle Deckenmalerei hin, welche eine Zeltdecke darstellen soll, die durch Schattenmalerei den Eindruck eines römischen Spitzzeltes vermittelt.


Auch besonders in diesem runden Raum ist der Fußboden, der aus acht verschiedenen Holzarten besteht und der zusätzlich mit Perlmutt- und Messingknöpfen verziert ist.


Als nächsten Raum betraten wir den Roten Salon, das Gesellschaftszimmer der Herzöge. Dieser Salon wird so genannt, weil die dominante Farbe hier Rot, bzw. Weinrot ist.



Hier finden wir nicht nur eine wunderschöne Einrichtung, sondern auch ein praktisches Plaudersofa, bzw. Causeuses, welches extra so gebaut wurde, dass man darauf schräg sitzt und so etwas zueinander geneigt ist, damit man sich besser beim Unterhalten angucken kann.


Der Gelbe Salon, ist nicht minder pompös gestaltet. Hier findet man ebenfalls reiche Verzierungen, und elegante und wunderschöne Einrichtungsmöbel.



Der Kleine Saal, oder auch Pompejanischer Saal genannte, ist eigentlich gar nicht klein, sondern relativ groß. Hier findet man viele Spiegel, selbst an den Fenstern sind aufklappbare Spiegel angebracht, die den Raum noch größer erscheinen lassen. In diesem Raum wurden zu Zeiten der Herzöge Feierlichkeiten ausgerichtet und man hat hier seinerzeits gespeißt. Heute finden hier Empfänge, Vorträge oder Festlichkeiten statt. Der Parkettboden ist deshalb durch einen Teppich geschützt.



In dem Kleinen Saal hingen damals, neben dem in der Mitte, vier weitere Kronleuchter, diese wurden abgenommen und stattdessen befinden sich nun Rauchmelder an diesen Stellen.

Bilder des Kuppelsaals:


Eigentlich sollte ja der Kuppelsaal als Esssaal dienen, hier wurde auch einmal gespeißt, doch da der Raum so stark geschallt hat und man sich nicht unterhalten konnte, wurde der runde Raum dann nicht mehr zu diesem Zwecke genutzt.


Hier findet man unter anderem einen großen wunderschönen Kronleuchter, wunderschöne Verzierungen uvm.


Der letzte Raum, den wir besichtigten war der Musiksaal.






Hier findet man rechts auch zwei weitere Räume, einmal für den Präsidenten des Hessischen Landtags und fürs Kabinett.

 



Alle weiteren Infos zum Stadtschloss findet ihr *hier*.

Es war auf jeden Fall sehr beeindruckend. Von außen wurde das Stadtschloss bewusst so schlicht gestaltet, hat man uns erzählt, die wahre Pracht befindet sich im Inneren und ich kam nicht mehr aus dem Staunen heraus. Zeit meines Lebens laufe ich an diesem Gebäude vorbei - angrenzend an den Hessischen Landtag findet zB auch immer der Weihnachtsmarkt etc. statt - und ich hätte nie gedacht, dass sich da so ein Schatz dahinter verbirgt.

Habt ihr den Tag des offenen Denkmals genutzt? Was haltet ihr vom Hessischen Landtag?
Grafik

Kommentare :

  1. Hallo TiaMel,
    den hessischen Landtag finde ich sehr pompös. Ich war schon im sächsischen Landtag, der ist viel moderner und schlichter. Den Tag des offenen Denkmals habe ich persönlich nicht genutzt.
    Liebe Grüße
    Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      ich war auch extrem verwundert, wie prunkvoll der Hessische Landtag ist :D im Sächsischen Landtag war ich zB noch nicht drin.

      Lieber Gruß ♥

      Löschen
  2. WOW, wie unfassbar schön,das ist kaum mit Worten zu beschreiben :o Ich wusste von diesem Tag des offenen Denkmals gar nichts, ich hätte sonst sofort mitgemacht und hätte mir auch etwas in meiner Umgebung angeschaut, z.B. in Bonn oder so.. Schade, aber für nächtes Jahr weiß ich Bescheid :) Danke und liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es! Ich schreib ja, ich kam nicht mehr aus dem Staunen heraus hihi. Es war so wunderschön, dass ich einen Blogpost darüber schreiben musste!
      Bin schon gespannt, was du dir nächstes Jahr alles anschauen wirst.

      Lieber Gruß ♥

      Löschen
  3. Wir waren auch am Sonntag unterwegs und haben uns einige Kirchen und Kloster angeschaut, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, war mege interessant und es gab viel zu bestaunen. Sogar die Kids fanden es richtig toll. Sollte es mehrmals im Jahr geben und nicht an einem einzigen Sonntag. LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,

    was für eine tolle Idee einen Tag des offenen Denkmals anzubieten. Die Architektur gefällt mir sehr gut:-*

    Hab ein schönes Wochenende;)
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.