Time To Change! PME zum Stressabbau!

Dienstag, 3. Oktober 2017 //
Seit einiger Zeit betreibe ich schon PME nach Edmund Jacobson. PME steht für "progressive Muskelentspannung", dabei werden bewusst und gewollt Mukelpartien an- und entspannt, dadurch kann der Körper einen Zustand tiefer Entspannung erreichen und diese fördert den Stressabbau. PME hilft aber nicht nur gegen Stress, sondern auch gegen Schlaf- und Angststörungen, Blutdruck, uvm. Das Praktische an dieser Methode ist vor allem, dass sie einfach zu erlernen ist und überall und von jedem angewandt werden kann.

Warum ich PME betreibe? Ich leide seit einigen Jahren sehr stark unter Stress, um ehrlich zu sein, seit ich nicht mehr rauche. Tagtäglich fühlte ich mich gestresst, jede kleinste Stresssituation überforderte mich, ich kam einfach nicht zur Ruhe, dachte permanent an irgendetwas und fühlte mich einfach vielen Situationen nicht mehr gewachsen.

In Situationen, wo ich früher einen kühlen Kopf bewahren und alles managen konnte, war ich einfach viel zu schnell hilflos und verzweifelt.


Das musste sich nun ändern. Sport brachte mich zeitweise zwar auf andere Gedanken, doch das reichte mir nicht aus. Meine Schwester brachte mich dann darauf, es mal mit progressiver Muskelentspannung zu probieren. Sie hatte mir damals von der Techniker Krankenkasse eine Anleitung geschickt, die ich dann täglich durchführte. Die Techniker Krankenkasse bietet auf ihrer Homepage übrigens verschiedene Anleitungen zur progressive Muskelentspannung zum Download an.

Ich betreibe PME jetzt schon seit einigen Monaten und habe eigentlich schon nach dem ersten Mal gemerkt, wie es mir dadurch besser geht.


Sofort danach fühlte ich mich wie ausgewechselt. Ich fühlte mich wohl, frisch, wie neugeboren! Ich war voller Elan, voller Motivation, was Neues zu starten. Auch habe ich gemerkt, dass ich nach einigen Malen PME, allmählich in Stresssituationen besser mit dem Stress umgehen konnte und mich nicht von allem stressen lasse.

Wenn ihr unter Stress leiden solltet oder auch wenn ihr nur etwas zur Entspannung braucht, probiert die progressive Muskelentspannung aus. Für mich persönlich ist das die beste Entspannungsmethode, die mein Leben bereichert hat und mich sehr glücklich macht.

Kennt ihr PME? Wie entspannt ihr?
Grafik
Dieser Beitrag ist nicht gesponsort etc. und soll keine Werbung, sondern meine persönliche Meinung darstellen!

Kommentare :

  1. Ich habe mir damals eine CD zugelegt, als die Burn Out Diagnose stand. Es hat mir sehr geholfen, ab und an nutze ich sie jetzt noch, wenn ich merke, dass es mir zu stressig wird. Und es hilft wirklich,kann ich jedem empfehlen. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, ich freue mich, dass es dir besser geht. Ich hab ganz furchtbare Angst vor Burn Out :/.

      LG ❤

      Löschen
  2. Interessant, ich habe noch nie etwas von dieser Entspannungsmethode gehört. Glücklicherweise hält sich mein Stress, jetzt im Studium, noch in Grenzen, aber werde ich mir auf jeden Fall merken.

    Liebst, Mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön (: was studierst du denn?

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  3. Ich baue Stress ab, in dem ich viel und lange im Wald Jogge, hilft mir immer. PME kannte ich auch nicht.

    XOXO Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sport tut mir auch gut, nur mit PME kann ich viel besser abschalten.

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  4. Das kann ich nachvollziehen. Ich habe letztens autogenes Training probiert, was ich auch richtig klasse finde. :) PME habe ich noch nicht getestet. Ich glaube, dass so ziemlich jede Krankenkasse irgendwelche Kurse anbietet. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autogenes Training interessiert mich auch, nur scheint diese Methode etwas schwieriger zu sein, da muss ich mich unbedingt mal schlau machen.

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe;)

    Das ist ja ein interessanter Beitrag. Ich habe von PME noch nie etwas gehört und werde mich nun damit näher beschäftigen :-*

    Liebste Grüße aus Stuttgart
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes, danke schön - ich kann PME nur empfehlen (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  6. Ich finde das sehr interessant, bis jetzt kannte ich diese Methode noch nicht!
    Danke für den Post :-)

    Liebe Grüße,
    Lara
    http://www.likethewayidoit.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde das Thema vor allem auch sehr spannend. Man kann durch einfache Übungen entspannen und Stress abbauen *-*.

      Sehr gern und lieber Gruß ❤

      Löschen
  7. Hallo TiaMel,
    so eine Kursreihe progressive Muskelentspannung habe ich mal mit meiner Schwester und Oma in der Physiotherapie gemacht, jede Krankenkasse bezahlt ja pro Jahr einen Entspannungskurs pro Versichertem.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nancy,
      interessant, das wusste ich gar nicht :D. Mich würde ja noch Autogenes Training ansprechen, da frag ich gleich mal bei meiner KK nach - danke für den Tipp.

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  8. Ich habe schon mehrmals gezielt den Körper Teil für Teil entspannt, das hat sich wirklich sehr gut angefühlt. PME ist denke ich aber noch etwas mehr. Ist das nicht "anspannen,entspannen" oder so was in der Art? Jedenfalls habe ich wirklich sehr viel Gutes darüber gelesen. Auch Meditation würde dir helfen, ich nehme es mir selbst immer wieder vor es regelmäßig zu machen....aber... na ja, man kennts ;-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, bei PME spannt man bewusst Muskel an und entspannt diese dann wieder. Meditation würde ich auch mal probieren (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  9. Die progressive Muskelentspannung klingt sehr interessant! Wahrscheinlich passt sie auch zu mir...

    AntwortenLöschen
  10. Wenn ich gestresst bin setzte ich mich entweder hin und schreibe mir alles von der Seele und analysiere woher der Stress denn kommt und welche Glaubenssätze ich gerade habe (gerade wenn ich mir selber Druck mache). bei Schulstress versuche ich einfach immer mich abzulenken.. entweder damit ins Gym zu gehen und mich einfach auf Krafttraining zu konzentrieren oder ich gehe einfach mal an der frischen Luft joggen.. :)
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass du deinen Stress mit Aufschreiben, hinsetzen und Sport in den Griff bekommst (:

      Hinsetzen bringt es bei mir leider nicht (ich sitze eh aufgrund meiner Arbeit viel :D Joggen bringt mich leider auch nur kurz auf andere Gedanken, deshalb bin ich so froh PME für mich entdeckt zu haben.

      Lieber Gruß ❤

      Löschen

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.