Schokoladenmalheur

Dezember 20, 2017

[Werbung | Eigenkauf! Weitere Informationen am Ende des Beitrages]

Ich habe nach langer Zeit mal wieder ein tolles Buch gelesen. Aufmerksam wurde ich auf das Buch "Glück ist, wenn man trotzdem liebt" durch andere Blogger, die das Buch als PR Sample erhielten. Doch das Thema meines Beitrages ist nicht das Buch, sondern ein Rezept, welches in dem Buch eine große Rolle spielt. Alle, die das Buch kennen, werden direkt wissen, von welchem Rezept hier die Rede ist, allen anderen verrate ich es natürlich:

S c h o k o l a d e n m a l h e u r !

Das Rezept musste ich einfach ausprobieren, denn die Protagonistin hat diese Nachspeiße derart köstlich beschrieben und das mehrfach, so dass einem - wenn sie es gerade aß - das Wasser im Munde zusammenlief. Was ist denn aber nun ein Schokoladenmalheur? Einfach gesagt: Ein Kuchen mit flüssigem Schokoladeninhalt. Hier habe ich euch mal einige Zitate aus dem Buch herausgepickt, so könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr widerstehen könnt, das Rezept nachzubacken.

"Ich griff nach meinem Löffel und trennte demonstrativ ein großes Stück von dem Kuchen ab. Sofort strömte Schokolade auf meinen Teller. »Der ist ja innen noch flüssig!«, rief ich begeistert. Merle lachte. »Na klar, deswegen heißt es doch Malheur.«
Ich schob mir den Löffel in den Mund. »Oh mein Gott, ist das köstlich! Ich will nie wieder etwas anderes essen! Nie wieder!

»Oh mein Gott, ist das gut!« Brigitte hatte einen Löffel ihres Kuchens gegessen, und ihrem Gesicht war deutlich anzusehen, dass sie im siebten Schokoladen-Himmel schwebte. »Ich will nie wieder was anderes essen. Nie wieder.
»Sag ich doch, du wirst sofort süchtig danach.«

»Das war der Hammer! Um es mal auf den Punkt zu bringen: Das war Gaumensex.«"

Das ganze Buch über war ich so traurig, weil ich dachte, diese Leckerei kann ich nie essen, doch das Beste ist, dass die Autorin, Petra Hülsmann, am Ende des Buches das Rezept zum Nachmachen, zur Verfügung gestellt hat.


Zutaten (4 Portionen)
100gZartbitterschokolade (mindestens 70% Kakaoanteil)
100gButter
2 ELZucker
2Eier
2Eigelb
2gehäufte TL Mehl


Zubereitung
Man braucht vier Souffléförmchen, alternativ klappt es auch mit einem Muffinblech. Diese müssen wir einfetten und anschließend mit etwas Mehl bestäuben. Den Ofen können wir auch schon auf 230°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.


Sowohl die Butter als auch die Schokolade lassen wir bei geringer Temperatur in einem Wasserbad schmelzen und verühren das Ganze. Als Nächstes geben wir die Eier, die Eigelbe und den Zucker in eine Schüssel und rühren mit dem Schneebesen so lange, bis die Masse dickflüssig und heller wird.

Die geschmolzene Schoko-Butter Mischung fügen wir nun langsam und unter ständigem Rühren in die Ei-Zucker Masse hinzu. Danach wird das Mehl in die Schüssel hineingesiebt und noch einmal verrührt. Die fertige Masse geben wir sodann in die Förmchen. Die Förmchen wandern für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.


Die Schokoladenmalheurs kommen für ca. 4 - 6 Minuten in den Backofen, so dass die Oberfläche fest wird. Nach dem Herausnehmen noch einige Minuten ruhen lassen und dann kann man die Köstlichkeiten auch schon aus der Form nehmen und servierfertig machen. Ich habe meine Schokoladenmalheurs auf einen Teller gegeben und lediglich mit Puderzucker bestäubt. Man kann allerdings auch alles Mögliche dazuservieren, wie zB saure Früchte oder auch eine Kugel Eis.


Witzig finde ich auch die letzte Anmerkung der Autorin, denn da heißt es, dass wenn auch was schiefgehen sollte, mache das nix, da es ja ein Malheur sei, könne man sich immer damit rausreden, dass das so sein sollte.


Kennt ihr das Buch oder habt ihr sogar schonmal das Rezept nachgebacken?

____________
*Eigenkauf
Dieses Produkt habe ich selbst gekauft. Mein Beitrag stellt meine persönliche Meinung dar!

________________________________________________________________

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.


28 Gedanken

  1. Die sehen lecker aus das passende für mich :)

    Danke schön für das tolle Rezept :)


    Liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, es schmeckt dir auch (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  2. Das sieht lecker aus. Das werde ich am Wochenende für mich probieren.

    Liebst, Mareen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch kenne ich nicht, aber ich hab öfter schon Rezensionen darüber gesehen. Klingt spannend, da werde ich mich mal reinlesen.

      Löschen
    2. Schreib mir dann doch wie du es gefunden hast (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  3. Omg sieht das lecker aus *_* Tolles Rezept <3
    LG
    Geri Diaries

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept gefällt mir auch sehr (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  4. omg das sieht sooooo lecker aus! Und dann noch so wenige Zutaten.
    Muss ich unbedingt mal nachmachen.

    ..bei mir läuft aktuell ein Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es ein großes Set von Burt's Bees. Würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest! :)

    Liebe Grüße
    Imran
    www.fashionloverimran.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dann bin ich schon gespannt, wie es dir schmecken wird (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  5. Das Buch habe ich auch bekommen, da ich es nicht sehr interessant fand, habe ich nach einigen Seiten aufgehört es zu lesen. Der Kuchen schaut lecker aus und scheint einfach zu gelingen, deshalb gleich mal deine Seite gespeichert.

    Frohe Weihnachten wünsche ich.

    Jacqueline :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schade, aber lass mich doch wissen, ob du das Schokoladenmalheur lecker gefunden hast (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe;)

    Das sind super Bilder;) Das sieht soooo lecker aus :-*

    Lg
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön Liebes, war auch sehr lecker *-*

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  7. Das Buch kenne ich nicht, aber so wie Du es beschreibst, würde mich das auch interessieren :) Deine Fotos sehen toll aus, aber ich bin nicht so der Fan von einem flüssigen Schokoladenkern, steh mehr auf Vanille & Co. Trotzdem eine tolle Idee, sowas nachbacken zu können, wenn man es in einem Buch zuvor gelesen hat :) Liebe Grüße und Dir und Deinen Lieben schöne Feiertage <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Vanille steh ich auch besonders, aber dieses Rezept fand ich auch super :D. Das macht mir die Autorin sehr sympathisch, dass sie am Ende das Rezept beigefügt hat.

      Lieber Gruß und danke, wünsche ich dir und deiner Familie auch

      Löschen
  8. Wow das sieht unglaublich gut aus *_* Das Buch kenne ich gar nicht.

    Babylove ist eine richtig gute Marke :)
    Alles Liebe Sara <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Lieben Dank für deine Karte <3 Habe mich sehr gefreut :) Wünsche dir und deiner Familie auch frohe Weihnachten <33

      Löschen
    2. Ich freue mich, dass sie dir gefallen hat (: danke, ich hoffe, ihr hattet auch schöne Weihnachten ❤

      Löschen
  9. Sabber, also bei den Bildern muss man das einfach mal nachbacken. Ich wünsche dir und deinen Lieben ein wundervolles Weihnachtsfest. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, hoffe, eure Weihnachtstage waren auch schön (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  10. Uiii, sieht das guuut aus! Da hätte ich jetzt einen oder zwei. :D Speichere mir dein Rezept ab, es kommt sicher zum Einsatz. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, kannst mir ja dann mal schreiben, wie sie dir geschmeckt haben (:

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  11. Ohhh, das sieht nach einem wirklich genialen Rezept aus! Das Buch kenne ich nicht, aber das Rezept werde ich mir mal abspeichern. :)
    Liebe Grüße,
    Cindy von www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr empfehlenswert (: bin gespannt ob es dir schmecken wird.

      Lieber Gruß ❤

      Löschen
  12. Wie lecker das aussieht 😍❤️ Wünsche dir und deinen Liebsten frohe Weihnachten 😊🎄🎁♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ich hoffe, du hattest auch ein schönes Weihnachtsfest ❤

      Löschen
  13. Yummi! Dankeschön für das Rezept - deine Bilder sehen einfach zum Anbeißen aus!

    Ganz liebe Grüße&Frohe Weihnachten, Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich könnt gleich wieder in die Küche rennen, um Neue zu backen *-* - danke schön ❤
      Hoffentlich hattet ihr auch schöne Weihnachtstage (:

      Löschen

________________________________________________________________

HINWEIS: Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto (Konto anlegen) oder aber es besteht auch die Möglichkeit Anonym zu kommentieren.
Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.
Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: tiamel28(at)gmail.de Mit dem Kommentieren dieses Beitrages erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung an.


https://www.instagram.com/tiamels/