Cookie Dough - *roher* Plätzchenteig

Juni 08, 2018


Ich glaube jeder von uns hat schon mal von einem rohen Kuchen- oder Keksteig genascht. Ehrlich gesagt, finde ich den Teig meistens sogar leckerer, als den fertig gebackenen Kuchen. Allerdings ist das ja leider nicht so gut, rohen Teig zu essen, da in diesem ja meistens auch Ei enthalten ist. Als ich dann letztens im TV in einer Sendung von einem Cookie Teig erfuhr, der ohne Ei zubereitet wird und im Rohzustand ohne Bedenken essbar ist, war ich gleich interessiert. Den Teig habe ich etwas abgeändert und finde das Ergebnis super lecker. Einziger Nachteil, man kann nicht allzu viel davon naschen, da es sehr süß ist, eben wie roher Cookieteig.

Zutaten (6 Portionen)

200 gMehl
150 gbrauner Zucker
150 gButter (weich)
1/2Vanille Zucker
3 ELMilch
1 PriseSalz
1 kleineZwiebel

Mandeln, weiße Schokodrops oder weitere Zutaten nach Belieben


Zubereitung
Zuerst müssen wir die Butter, mit dem braunen Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz in einem Gefäß verrühren.


Anschließend geben wir die Milch dazu und nochmals gut umrühren. Als Nächstes rühren wir das Mehl unter. Die Masse muss eine Konsistenz, wie roher Teig erhalten.


Als letzten Schritt fügen wir dem Teig noch die Zusatzzutaten, wie Mandeln hinzu. Hier kann man ruhig alles was man gern hat, untermischen.


Der Teig ist sofort verzehrfertig. Jetzt im Sommer aber kann man den Teig erst einmal für einige Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen, so kann das Ganze dann nochmal gut durchziehen und man hat ein kühles Dessert.

Im Kühlschrank hält sich der Teig 4 bis 5 Tage und er lässt sich auch sehr gut einfrieren.


Wie schmeckt der rohe Plätzchenteig nun? Seeeeehr lecker, wie roher leckerer Teig! Ich kann euch das Rezept nur empfehlen.

Kennt ihr Cookie Dough bereits? Wie spricht man das überhaupt aus :D

________________________________________________________________

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.


11 Gedanken

  1. Von rohem Plätzchenteig lese ich zum ersten mal, aber bin jetzt schon neugierig geworden, da ich natürlich auch immer gern vom Teig genascht habe.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen, das ist auch so einfach beschrieben, dass ich mir das auch zutraue. Morgen werde ich mich mal an dieser Köstlichkeit probieren.

    Liebst, Mareen

    AntwortenLöschen
  3. Wie cool ist das denn?!?! Ja ich liiiiiebe rohen Plätzchen-Teig und mir schmeckt er meistens auch besser, als gebacken :-D Das werde ich gleich abspeichern und demnächst mal testen. Wünsche dir ein tolles WE meine Liebe :-*
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ www.fraeulein-cinderella.de

    AntwortenLöschen
  4. Yammi! Erst letztes Wochenende hatte ich auch einen solchen Teig zubereitet. Aber ich kann davon keine Unmengen essen. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  5. Klingt wirklich lecker :D und sieht auch so aus

    AntwortenLöschen
  6. Die muss ich glatt mal nachbacken!

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen aber sehr süß und lecker aus :-). Das würde meinen Mädchen gefallen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja eine coole Idee! Muss ich unbedingt am Wochenende mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  9. Klingt so lecker.. ich liebe rohen Plätzcheteig sowieso nochmal mehr als die fertigen Plätzchen :)
    Werde das ganze mal veganisieren und dann genießen.. :)
    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine Liebe;)
    Das klingt mega lecker, ich muss den Teig unbedingt ausprobieren ;)
    Hab einen wunderschönen Sonntag;)

    Liebe Grüße
    Isa
    www.label-love.eu

    AntwortenLöschen

________________________________________________________________

HINWEIS: Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto (Konto anlegen) oder aber es besteht auch die Möglichkeit Anonym zu kommentieren.
Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.
Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: tiamel28(at)gmail.de Mit dem Kommentieren dieses Beitrages erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung an.

https://www.instagram.com/tiamels/