Eine Woche in der Ostseeregion - Ueckermünde 2016

Dienstag, 16. August 2016 //
Dieses Jahr waren wir gleich zweimal am Meer... Ich kann es nicht oft genug wiederholen, aber das Meer ist für mich einer der schönsten Orte der Welt... ich liebe es einfach am Strand zu liegen, dem Rauschen der Wellen zuzuhören, dabei so richtig zu entspannen und manchmal schlafe ich dabei sogar ein.

Heute möchte ich euch von unserer Woche in Ueckermünde, der Stadt am Stettiner Haff, in der Ostseeregion erzählen. Wir hatten uns eine Ferienwohnung in der Lagunenstadt Ueckermünde gemietet und wollten das schöne Wetter mit allem möglichen, wie Baden gehen, Fisch essen etc. verbringen.



Wir kamen nachmittags an und freuten uns, dass unsere Ferienwohnung genauso war, wie sie im Internet präsentiert wurde. Da die Reise dorthin schon einige Stunden in Anspruch genommen hatte und wir relativ erschöpft waren, blieben wir den Rest das Tages in unserer Lagunenstadt und schauten uns erst einmal um, was es dort alles zu entdecken gibt. Wir erkundeten den Strand, der zwar etwas klein aber fein war und die Freizeitaktivitäten, wie den Boots- und Fahrradverleih, sowie die Tagesausflüge, die angeboten wurden.

(Aussicht von unserem Balkon *-*)

Laut Wetterbericht sollte es leider nur an zwei Tagen Sonne pur geben. Die restlichen Tage sollte es kühler und wechselhafter sein. Deshalb planten wir unsere Aktivitäten nach dem Wetter.

Im Internet hatten wir uns auch schon vorab erkundigt, was es alles Interessantes in der Nähe gibt. Zum Beispiel wollten wir auf der Insel Usedom eine Miniaturausstellung in Zirchow, auf dem Gelände vom Flughafen Heringsdorf, bestaunen. Allerdings war diese an diesem Tag geschlossen. Stattdessen waren wir in einem interessanten DDR Museum. Das befand sich unweit vom Flughafen entfernt. In dem DDR-Museum in Dargen kann man einen Einblick in die Zeit des Sozialismus bekommen, wie die Menschen damals lebten. Es wird alles ausgestellt, von A wie Automobile und Verkehrsmittel, über tägliche Bedarfsmittel wie Besteck, Möbel, Kleidung usw. bis Z wie Zeitschriften.


Bevor es allerdings dann zurück in die Ferienwohnung ging, wollten wir uns noch die Karniner Hubbrücke auf Usedom anschauen. Die Hubbrücke Karnin ist der mittlere Teil der Karniner Eisenbahnbrücke (für mehr Infos über die Hubbrücke Karnin *klick*).




In der Nähe der Brücke aßen wir dann noch in einem kleinen Restaurant in völliger Ruhe und idyllischer Landschaft eine Kleinigkeit.

Auch haben wir über ein riesiges Einkaufszentrum, die Galeria Kaskada in Stettin, in Polen gelesen. Da dieses nicht allzu weit entfernt war und das Wetter nicht zum Baden einlud, sind wir dann auch hin und bummelten durch die Läden. Ich kaufte mir zwei Oberteile, in die ich mich direkt verliebte.
völliger Ruhe und idyllischer Landschaft eine Kleinigkeit.


Am nächsten Tag ging es nach Warnemünde. Eine beeindruckende Stadt mit einem schönen Sandstrand, einer tollen Promenade, einem Leuchtturm uvm. Gut, ich wusste, dass es nicht besonders warm werden würde, trotzdem zog ich ein Kleid an. Doch leider war es so kalt und windig, dass ich den Tag über sehr stark frohr und deshalb nicht genießen konnte und froh war, als wir wieder in der Wohnung waren. Da es in Ueckermünde aber schön warm, entschieden wir uns kurzfrisstig abends lecker zu grillen.



Die Einwohner in Ueckermünde sind sehr hilfsbereit und alle, mit denen wir sprachen waren sehr herzlich zu uns. Von einer netten Frau hatten wir auch erfahren, dass es in Polen in Swinemünde einen ganz tollen Strand und eine lange schöne Promenade geben soll. Der Strand war bereits schon vorher als Tagesausflug geplant. Von Ihrer Aussage gestärkt fuhren wir am nächsten Tag also dorthin.


Die Frau hat nicht zu viel geschwärmt, es war ein wahnsinnig großer, sauberer und schöner Sandstrand. Das Meer war herrlich und auch sauber. Auch die Preise waren human, wir haben für relativ wenig Geld sehr gut gegessen. Unser Tag in Swinemünde war der schönste Tag des Urlaubs!

(Ein Olaf in der Sonne - witzige Idee)

An unserem letzten Tag hatten wir uns Fahrräder ausgeliehen und fuhren vormittags in die historische Altstadt von Ueckermünde. Nach einem kleinen Stadtrundgang haben wir auf einem kleinen Schiff, welches dort vor Anker lag und jetzt als Restaurant dient, Fisch gegessen.

 

Nachmittags haben wir dann unseren eigenen Badestrand, der ein paar Meter entfernt war, besucht, um nur noch zu lümmeln. Wir hatten ca. eine Stunde ganz tollen Sonnenschein und warme Temperaturen, bis das Wetter umschlug und es kalt und windig wurde.



Generell haben wir versucht, so viel Fisch, wie möglich zu essen, es gab Aal (überhaupt nicht meins), Lachs, Bismarckhering und Scholle.

Alles in Allem war die Woche - trotz des Wetters - schöne und erholsame Tage.


Als Mitbringsel habe ich mir ein kleines Gefäß gekauft. Diese habe ich mit Sand vom Strand in Swinemünde und einige Muscheln gefüllt. Dazu gab es dann noch eine süße Seemöve mit einem Leuchtturm.

Wie habt ihr euren Urlaub verbracht? Wart ihr schon einmal in Ueckermünde?
Grafik

Kommentare :

  1. Ohh wie schön, ich liebe die Ostsee. Allerdings fahre ich dort nicht mehr zur Hauptsaison hin. Dafür ist mir dort einfach zu viel los. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön und tolle Bilder hast du gemacht. Das zeigt mal wider, man muss nicht unbedingt ans andere Ende der Welt. Ich war leider noch nie da, aber Polen hat mir schon gut gefallen. Ostsee finde ich auch klasse. Bei mir gehts nächste Woche nach Griechenland, ein wenig Sonne mag ich noch tanken :)
    Liebste Grüße
    Tascha
    taschasdailyattitude.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Beitrag und Bilder. Ich lese total gerne Reiseberichte :)
    Ich war vor etlichen Jahren das letzte Mal an der Ostsee, dafür habe ich die Nordsee quasi vor der Haustür :)

    Liebe Grüße
    Sabine von www.lilyfields.de

    AntwortenLöschen
  4. Wie schööööön <3
    ich war bisher nur einmal kurz an der Ostsee, von da sind wir nämlich auf die AIDA und haben eine Ostsee Kreuzfahrt gemacht!

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog - tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen,
    deine Bilder sind sooo schön geworden! Ich war auch schon an der Ostsee und fand es wirklich toll. Deshalb geht es dieses Jahr nochmal dorthin und ich hoffe, dass uns das Wetter wieder mitspielt. :-)

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sind ja richtig schön und der Olaf total putzig ^^ ich war noch nicht Ueckermünde aber bei dem tollen Bericht werde ich es auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Das DDR-Museum klingt auch sehr interessant, ich mag solche Museen wirklich gerne.
    liebste Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe das Meer auch :) Sehr schöne Bilder!
    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. bei mir gibt es gerade ein Gewinnspiel auf dem Blog! Schau doch mal vorbei!

    AntwortenLöschen
  8. Hach, das sind ja wahnsinnig schöne Eindrücke! Für mich geht es nächste Woche in den Urlaub Richtung Koblenz, ich bin sehr gespannt :)
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
  9. Sooo schöne Bilder!

    Danke Dir für den tollen Reisebericht!

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Traumhafte Fotos, das bekomme ich richtig Fernweh... ich liebe die Ostsee und bin schon seit Jahren nicht mehr dort gewesen, einfach weil es von mir aus so weit ist. Danke fürs teilen deiner Erlebnisse.

    AntwortenLöschen
  11. Toller Reisebericht. Leider war ich noch nie an der Ostsee, aber will ich unbedingt mal hingehen.

    Liebe Grüsse

    Flowery

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
  12. Das sind ja wunderschöne Bilder. Da würde ich jetzt auch gerne hin :)
    Liebe Grüsse Dana ♥

    AntwortenLöschen
  13. Hallo meine Liebe, ach was für wunderschöne Fotos :) Mich hat es auch ans Meer gezogen aber an die Nordseeküste nach Dänemark.
    Die Entspannung braucht ma einfach mal. Augen zu und dem Meer und den Möwen lauschen :) Liebste Grüße,Femi

    AntwortenLöschen

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich sehr, deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir einige liebe Worte da lasst. Seid mir aber bitte nicht böse, wenn ich Kommentare, die nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben, wie zum Beispiel reine Gewinnspiel-/eigene Blogwerbung-Kommis, kommentarlos lösche.